Stierkampf: José Tomás hilft Menschen mit Down-Syndrom

Einen Preis von 50.000 Euro, den ihm die spanische Telefónica zukommen ließ, reichte er gleich weiter an eine Gesellschaft für Down-Syndrom. Das Geld soll helfen, ein Zentrum für gehandicapte Menschen in Madrid zu bauen.

Unterdessen fragt sich die ganze Welt des Stierkampfes: Kann José Tomás seine Leistung vom 5. Juni wiederholen, als nicht wenige Beobachter in Madrid den "besten Stierkampf aller Zeiten" gesehen haben?

FORUM: Stierkampf – Kunst, Tradition oder einfach nur widerlich?

Die Zeitung El Mundo titelte nach diesem Kampf:  "Der Messias des modernen Stierkampfs ist wieder da."

Die Gästeliste reichte von Real Madrids Ex-Trainer Fabio Capello bis zu Spaniens König Juan Carlos. Real Madrids Boss Ramón Calderón sagte: "Etwas Ähnliches habe ich noch nie in einer Arena erlebt." Und Stierkämpfer El Fundi, der Tomás aus der Nähe erleben wollte: "Das war einzigartig, das kann nur José Tomás."

El Mundo: "Ohne Übertreibung wird dieser Auftritt in die Geschichte des Stierkampfes eingehen." Die Arena war seit Monaten ausvekauft, auf dem Schwarzmarkt wurden bis zu 4.000 Euro für eine Karte gezahlt.

MAGAZIN: José Tomás – bester Stierkämpfer aller Zeiten?

NEWS: Nackt und aufgespießt – spanische Sängerin protestiert gegen den Stierkampf

NEWS: José Tomás feiert glanzvolles Comeback in Málaga

#$11$#

Foto: www.jose-tomasdemadrid.com/