Stevie Wonder bei der Trauerfeier: “Ich war verliebt in Whitney Houston!”

Nach fast vier Stunden kamen die geladenen Gäste der Trauerfeier für die Musikerin (‚I wanna dance with somebody‘) aus der New Hope Baptist Church in Newark, darunter viele illustre Gäste wie Oprah Winfrey und Mariah Carey, sowie Tyler Perry, Alicia Keys, Kevin Costner und Stevie Wonder. Manche der Stars kamen während der Feier an den Altar und sprachen oder sangen für die Trauergäste. Stevie Wonder sang zum Beispiel eines der Lieblingslieder der Pop-Diva. „Der ganzen Familie möchte ich sagen – wie schon Millionen vor mir – nicht nur jetzt sondern auch im Laufe ihrer ganzen Karriere, wir haben sie sehr geliebt und das wird auch nicht aufhören“, sagte der große Musiker. „In meiner Fantasiewelt war ich verliebt in Whitney, ich habe gehört, dass sie ‚Ribbons in the Sky‘ besonders gerne mag.“

Kevin Costner erzählte von der gemeinsamen Zeit am Set des Films ‚Bodyguard‘ 1992 und im Anschluss betrat Whitney Houstons Mentor Clive Davis die Bühne. Er sprach davon, wie geehrt er sich fühle, dass er mit Whitney Houston arbeiten durfte und berichtete, wie sehr sie sich darauf freute, bei einem neuen Film namens ‚Sparkle‘ mitzuwirken. „Sie kam zu mir und erzählte davon, wie begeistert sie über die neuen Stücke des Films ‚Sparkle‘ war“, berichtete er. „‚Ich bin jeden Tag geschwommen. Ich will meine hohen Töne zurückerobern. Keine Zigaretten, Clive, im August bin ich soweit‘, sagte sie. Nun, Whitney, ich werde im August auch so weit sein. Alle im Himmel und auch Gott warten auf Dich. Und ich weiß einfach, dass du das Haus zum Beben bringen wirst wie keiner vor dir.“

Morgen wird der Leichnam auf dem Fairview Friedhof in Westfield begraben, wo auch der Vater von Whitney Houston liegt.