Stella McCartney-Show mit Papa Paul und Bono in erster Reihe

Bei der Präsentation der Fashion-Durchstarterin am gestrigen Montag, 4. März, waren neben der Beatles-Legende zudem, wie eigentlich immer bei den Shows der früheren ‚Chloé‘-Chefdesignerin, noch weitere berühmte Gesichter zu finden. Auch U2-Frontmann Bono, Jessica Alba und Nicole Richie beehrten McCartney in der französischen Hauptstadt.

Alle Augen waren jedoch auf die neue Kollektion der 41-jährigen Britin gerichtet, die ihre Zuschauer auch dieses Mal nicht enttäuschte. Voluminöse Mäntel, gedehnte Röcke und kontrastierende Nadelstreifen gehörten zu den aufsehenerregenden Designs des Sortiments – eine Hommage an ihre Heimat und die Anfänge in der Londoner Savile Row.

„Das sind die Dinge, für die ich stehe, traditionell, mühelos, mein Savile-Row-Background – diesen Elementen und Großbritannien zolle ich damit Tribut“, verkündet McCartney stolz und ergänzt: „Es geht darum, ehrlich zu sein mit dem, was man ist – zeitlos klassisch aber auch mit einer gewissen Weiblichkeit.“

Restlos begeistert zeigte sich Vater Paul. Der nannte seine Tochter schlichtweg „die Beste“ und urteilt: „Ich denke, es war toll. Sehr kraftvoll und sehr sauber.“

Mit ihrem Erfolg will McCartney derweil nicht hinter den Berg halten und streckt ihre Fühler mittlerweile auch Richtung Asien aus, wo man hofft, sich mit einer Filiale etablieren zu können.