Städtetrip Madrid – Entdeckertour durch Spaniens Hauptstadt

Beim Städtetrip die Madrider Skyline bewundernEin Städtetrip nach Madrid bietet alles was das Herz begehrt! Von Kunst, über Kulinarik und Parks, bis hin zu Shopping – hier ist für jeden etwas dabei. Bildquelle: basiczto – 458112790 / Shutterstock.com

Wer an einen Spanienurlaub denkt, hat meist erstmal Barcelona oder Mallorca im Kopf. Spaniens Hauptstadt Madrid übt aus irgendeinem Grund wenig Anziehung auf Touristen aus, dabei hat die Stadt richtig viel zu bieten! Und zwar nicht nur ihren Fußballclub Real Madrid, sondern auch massig Kultur, wunderschöne Parkanlagen und selbstverständlich Tapas satt. Was in Madrid so sehenswert ist, zeigt dieser Artikel.

Im Museo del Prado meisterhafte Kunst bewundern

Das spanische Kunstmuseum ist den meisten wohl schlicht unter Prado bekannt. Weniger schlicht sind die Kunstwerke und deren namhafte Künstler. Unter anderem können die Besucher Werke von Hieronymus Bosch, Albrecht Dürer, Francisco de Goya und Rembrandt bewundern, um nur ein paar der vielen vertretenen Künstler zu nennen. Geöffnet hat das Museum Montag bis Freitag von 10 bis 20 Uhr sowie an Sonn- und Feiertagen von 10 bis 19 Uhr. Zwischen 18 und 20 Uhr ist der Eintritt Montag bis Samstag kostenlos, an Sonn- und Feiertagen kann man das Museum zwischen 17 und 19 Uhr kostenfrei besuchen. Wer diese Möglichkeit nutzen möchte, sollte früh genug vor Ort sein und sich anstellen.

Touristen im Prado-Museum in Madrid

Bewundern Sie die exquisite Ausstellung im Prado-Museum in Madrid und bestaunen Sie Werke großer Künstler aus der Nähe. Bildquelle: trabantos – 453303412 / Shutterstock.com

Plaza de la Villa – mehr als nur ein Platz

Der Platz Plaza de la Villa ist einer der am besten erhaltenen Komplexe Madrids und war vor allem im Mittelalter von großer Bedeutung. Er liegt in der Nähe der Madrider Altstadt und der Puerta del Sol. Den Platz umgeben drei Hausfassaden, die sowohl von historischem als auch von künstlerischem Wert sind:

  • Casa y Torre de los Lujanes: Das Gebäude wurde im 15. Jahrhundert erbaut und begeistert durch die Mischung aus Gotik- und Mudejarstil. Heute beherbergt das Gebäude die Akademie der Moralischen und Politischen Wissenschaften.
  • Casa de Cisneros: Das Palais im plateresken Stil wurde im 16. Jahrhundert erbaut. Es schließt das Gelände des Platzes an der südlichen Seite ab.
  • Casa de la Villa: Das im 17. Jahrhundert erbaute Gebäude liegt an der Westseite des Platzes und ist heute eine der Niederlassungen der Stadtverwaltung.

Der Puerta del Sol, das Tor der Sonne

Unweit des Plaza de la Villa liegt nur sieben Gehminuten der Puerta del Sol (dt.: Tor der Sonne). Er ist einer der bekanntesten und meistbesuchten Plätze der spanischen Hauptstadt. Der Platz ist als Kilometer Null, als Ursprung aller spanischen Landstraßen bekannt. Zudem war er Schauplatz zahlreicher historischer Begebenheiten. Wer den Platz besucht, der kann ein neun Meter hohes Reiterstandbild von König Karl III bewundern.

Im Retiro-Park einfach mal durchatmen

Der idyllische Park liegt am östlichen Rand der Madrider Innenstadt. Der Haupteingang befindet sich in der Nähe der Puerta de Alcalá. Der Triumphbogen steht in der Mitte der Plaza de la Independencia und war früher eines der fünf königlichen Tore, die Zugang zur Stadt gewährten.

Mit über 15.000 Bäumen auf 125 Hektar ist der Park eine wahre grüne Oase inmitten von Madrid. Man kann unter anderem durch einen Rosengarten oder die Gärten von Cecilio Rodriguez schlendern. Im französischen Garten kann der älteste Baum Madrids bewundert werden, eine kahle Zypresse, die gut 400 Jahre alt sein könnte. Zudem begeistern die vielen Skulpturen und Brunnen im Park. Nicht zu vergessen der sogenannte Kristallpalast. Ein romantischer Pavillon aus Glas, der erbaut wurde, um exotische Pflanzen auszustellen. Wer Lust auf ein kleines Abenteuer hat, kann auf dem großen See im Park rudern.

Der Park eignet sich hervorragend für eine kleine Auszeit vom Trubel in der Stadt oder für ein Picknick. Wer nicht selbst für Verpflegung sorgen möchte, kann es sich in einem der Restaurants gut gehen lassen.

Der Besuch des Retiro-Parks ist kostenfrei und ganzjährig möglich. In den Monaten von April bis September öffnet der Park um 6 Uhr morgens und schließt um Mitternacht. Von Oktober bis März schließt der Park bereits um 22 Uhr.

Fantastische Aussicht über Madrid auf dem Faro de Moncloa

Der Faro de Moncloa (dt.: Moncloa-Leuchtturm) ist ein Aussichtspunkt, von dem man über ganz Madrid blicken kann. Allein die Fahrt im Panorama-Lift ist schon ein Erlebnis. In 92 Metern Höhe befindet sich eine Aussichtsplattform, von der aus man den Blick schweifen lassen kann. Madrid kann vor dem Hintergrund der Gipfel der Guadarrama-Gebirgskette bewundert werden.

Faro de Moncloa in Madrid von unten

Genießen Sie die einmalige Aussicht vom Faro de Moncloa! Bildquelle: Ellen Beijers – 7072135 / Shutterstock.com

Die Aussichtplattform ist von Dienstag bis Sonntag geöffnet, immer von 9.30 Uhr bis 20 Uhr. Regulär kostet ein Ticket drei Euro, ermäßigt die Hälfte. Kinder bis sechs Jahre dürfen kostenlos die Aussicht genießen. Das Ticket gilt für eine bestimmte Uhrzeit und sollte im Voraus gebucht werden.

El Rastro und der Mercado de San Miguel

Wer das Glück hat, Madrid an einem Sonntag oder einem Feiertag zu besuchen, der sollte sich auf keinen Fall El Rastro entgehen lassen. Auf dem Flohmarkt im Viertel La Latina findet sich alles von Kunsthandwerk über Küchenartikel, bis hin zu Accessoires und sogar Haustieren. Der Markt erstreckt sich über den Plaza de Cascorro und kann von 9 Uhr bis 15 Uhr besucht werden.

Die traditionelle Markthalle Mercado de San Miguel hat an sieben Tagen die Woche geöffnet. Hier spiegeln 33 Stände die gastronomische Vielfalt Spaniens wider. Die Markthalle ist sozusagen ein Zentrum für kulinarische Kultur. Von Donnerstag bis Samstag hat die Halle von 10 Uhr bis 2 Uhr nachts geöffnet, an den restlichen Tagen schließt die Halle bereits um 12 Uhr mittags.

Spanisches Flair im Malasaña-Viertel

Das Malasaña-Viertel gilt als eines der authentischsten Viertel in Madrid und liegt nördlich der Innenstadt. Das Zentrum des Viertels ist der Plaza Dos de Mayo, der Hauptplatz. In Malasaña befindet sich eine der ältesten Tavernen Madrids, das La Ardosa.

Wer gerne shoppen geht, ist in diesem Viertel bestens aufgehoben. In der Calle de Velarde gibt es zahlreiche Vintage Geschäfte. Das Viertel bietet außerdem Läden mit spanischer Keramik, handgemachten Ledertaschen und Hüten sowie den typisch spanischen Espadrilles. Bei einer ausgiebigen Shoppingtour sollte allerdings beachtet werden, dass die meisten Läden von 14 Uhr bis 17 Uhr schließen. Diese Zeit kann man ideal nutzen, um sich ein paar leckere Tapas zu gönnen und abends gestärkt weiter zu shoppen oder einfach durch die Stadt zu schlendern.

Spanische Tapas in einer Taverne in Madrid

Tapas sind typisch spanisch und bieten die Möglichkeit vieles Verschiedenes zu probieren. Guten Appetit! Bildquelle: Takin’ Shotz – 1082042888 / Shutterstock.com

Madrider Bauwerke – Sehenswerte Baukunst

Die spanische Hauptstadt besticht nicht nur mit einzigartigem Flair, sondern auch mit beeindruckenden und geschichtsträchtigen Bauwerken. Dazu zählt nicht nur der Königspalast Palacio Real, der die offizielle Residenz des spanischen Königshauses ist.

Almudena Kathedrale

Der Bau der Almudena Kathedrale im Stadtviertel Madrid de los Austrias begann 1879 unter der Leitung von Francisco de Cubas. Fünf Architekten und 114 Jahre später wurde der Bau der Kathedrale 1993 als beendet betrachtet. Am 15. Juni desselben Jahres wurde die Almudena Kathedrale von Papst Johannes Paul II geweiht.

Außenansicht der Almudena Kathedrale in Madrid

Besuchen Sie bei einer Madrid-Reise unbedingt die Almudena Kathedrale! Bildquelle: esp2k – 102812297 / Shutterstock.com

Die Kathedrale kann von Montag bis Sonntag besichtigt werden. Im Sommer, Juli und August, ist sie von 10 Uhr bis 21 Uhr geöffnet, in den restlichen Monaten von 9 Uhr bis 21.30 Uhr. Während der Messen darf die Kathedrale allerdings nicht besichtigt werden.

Stierkampfarena in Madrid – Las Ventas

Las Ventas ist die größte Stierkampfarena Spaniens und die drittgrößte weltweit. Das im Neomudéjar-Stil erbaute Gebäude beeindruckt durch die schöne Backsteinfassade und die vielen Details. Wer sich für den Stierkampf interessiert, sollte unbedingt das Stierkampfmuseum besuchen. Auf dem Platz außerhalb der Arena können die wichtigsten Figuren des Stierkampfes als Statuen bestaunt werden.

Eine Führung durch die Stierkampfarena Las Ventas ist ab 10 Uhr möglich. Im Sommer von Juni bis August schließt die Arena um 18.30 Uhr, in den restlichen Monaten um 17.30 Uhr. Es gibt sowohl klassische Touren mit Audio Guide als auch Touren mit anschließender Flamenco-Show.

Ägypten im Herzen Madrids – Templo de Debod

Der Templo de Debod bringt ein bisschen Ägypten nach Spanien. Das ägyptische Bauwerk war ein Geschenk der Regierung Ägyptens an Spanien. Er war als Dank gedacht, für die Anstrengungen Spaniens zur Rettung vieler nubischer Tempel. 1972 wurde der Stein für Stein wieder aufgebaute Tempel der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Der ägyptische Tempel kann von Dienstag bis Sonntag besichtigt werden. Samstags und sonntags ist die Anlage von 10 Uhr bis 14 Uhr geöffnet. Es gelten folgende Öffnungszeiten:

Dienstag bis Freitag:
April bis September:       10 Uhr – 14 Uhr
18 Uhr – 20 Uhr
Oktober bis März:            9.45 Uhr – 13.45 Uhr
16.15 Uhr – 18.15 Uhr

Samstag bis Sonntag:     10 Uhr – 14 Uhr

Madrid erleben und sich begeistern lassen

Wer spätestens jetzt immer noch nicht von einem Urlaub in Spaniens Hauptstadt überzeugt ist, der verpasst etwas. Madrid ist eine Stadt voller Kultur, Kulinarik und mitreißender Lebensart. Hier wird für jeden etwas geboten, ganz egal ob Kunstliebhaber, Architekturfan oder Shopaholic. Während einer Tour durch die Stadt kann man sich außerdem ganz leicht mit typisch spanischen Tapas den Tag versüßen. Definitiv eine Reise wert!

Bildquellen:

basiczto – 458112790 / Shutterstock.com
trabantos – 453303412 / Shutterstock.com
Ellen Beijers – 7072135 / Shutterstock.com
Takin’ Shotz – 1082042888 / Shutterstock.com
esp2k – 102812297 / Shutterstock.com

 

Kommentar hinterlassen zu "Städtetrip Madrid – Entdeckertour durch Spaniens Hauptstadt"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*