Ein spanisches Unternehmen hat ein neues System für Motorradfahrer entwickelt, das für eine erhöhte Sicherheit sorgen soll. 

Mit einer Weste, die in die normale Motorradjacke eingearbeitet wird und Airbags enthält, sollen mögliche Unfallopfer besser vor dem Aufprall geschützt werden. Die Airbags sind im Brust-, Rücken- und Nackenbereich eingebaut und bilden im Ernstfall einen zehn Zentimeter dicken Schutzmantel um den Oberkörper. 

Durch eine Verbindung zur Maschine wird das Sicherheitssystem ausgelöst. Im Falle eines Unfalls löst sich die Verankerung und aktiviert die Airbags. Der Preis für diese Sicherheitswesten liegt derzeit je nach Modell zwischen 390 und 590 Euro. Besonders in der kommenden warmen Jahreszeit wir die Zahl der Motorradunfälle wieder steigen. Mit dem neuen System soll die Zahl der Unfälle mit tödlichem Ausgang reduziert werden.