Spanier findet Raub-Dinosaurier: “Sechs Meter lang”

Einen Höcker auf dem Rücken, wie bei dieser Art, hat man noch bei keinem Dinosaurier gefunden.

Einige der bislang bekannten Arten hätten zwar erhöhte Rückenwirbel gehabt, aber Dinosaurier mit einem solchen Buckel seien bislang unbekannt gewesen, sagte Francisco Ortega, Leiter des Forscherteams von der Nationalen Fernuniversität Madrid, der Nachrichtenagentur dpa.

Wozu der Höcker gedient habe, sei nicht bekannt. Das Team präsentiert den Fund in der Fachzeitschrift Nature.

Der Dinosaurier wies auch kleine Beulen an den Ellen auf, die den Federnoppen von Vögeln ähneln. "Diese Entdeckung deutet auf eine Verwandtschaft zwischen den primitiven, fleischfressenden Dinosauriern und den Vögeln hin", sagte Ortega. "Sie bestärkt die Annahme, dass viele Körpermerkmale der Vögel schon bei den Dinosauriern vorgekommen waren."

Die Forscher hatten ein gut erhaltenes Skelett der neuen Saurier- Art in der Gegend von Cuenca im Osten Spaniens gefunden. Sie gaben dem Tier den Namen "Concavenator corcovatus".  (SAZ, dpa; Foto: TVE)

SAZ-FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!