Spaniens Top-Charts: “Pokerface” Lady Gaga neu auf Platz 10

Im Gegenteil, die beiden sind bereits zum vierten Mal auf Platz eins gestiegen. Die Fans können von dem musikalischen Dreamteam nicht genug bekommen.

Auf Platz zwei bleibt Katy Perry mit "Hot’n Cold". Dafür steigt Jason Mraz in dieser Woche auf Platz drei. Seine Album-Version von "I’m Yours“ gefällt den Spaniern.

Die Band Pignoise des ehemaligen Real Madrid-Kickers Álvaro Benito kann sich nicht mehr in der Top 3 halten. "Estoy enfermo“ fällt auf Platz vier. 

NEWS: Abschied von Michael Jackson: Millionen Fans wollen dabei sein

NEWS: Michael Jacksons Beerdigung zwingt Internet in die Knie 

NEWS: Michael Jackson: Abschied vom King of Pop im Staples Center 

Dafür geht es mit "Movin““ von Macaco weiter rauf auf Platz fünf. Auch R.I.O. kann sich mit "When the Sun comes down“ weiter nach oben in die Charts trällern. Er liegt in dieser Woche auf Platz 6.

Obwohl sie am 2. Juli neben Kylie Minogue in der Madrider Stierkampfarena Las Ventas aufgetreten ist, kann sich Amaia Montero nicht länger halten. Ihr Hit "4“ fällt auf Platz sieben.

Die nächsten beiden Plätze sind ebenfalls Absteiger: Guru Josh mit "Infinity 2008“ fällt auf Platz neun. 

Auch Skandalsänger Melendi muss sich langsam aus der Top 10 verabschieden. Nach nur drei Wochen Aufenthalt in Spaniens Top-Charts fällt er diese Woche mit "Piratas del Bar Caribe“ auf Platz neun.

Vielversprechend ist der Neueinstieg in die Top 10: Lady Gaga meldet sich mit "Pokerface“ zurück, das bereits in vielen europäischen Ländern und in ihrem Heimatland, den USA, Platz eins belegt hat. Mal sehen, ob sie das auch in Spanien schaffen wird. 

BILDERGALERIE: Lady Gaga erobert die spanischen Charts

SOMMER-GEWINNSPIEL der SAZ! Rocken Sie mit Bruce Springsteen in Benidorm – und verbringen Sie zwei fürstliche Nächte im tollen 5-Sterne-Hotel Marriott!

NEWS: ALLE NACHRICHTEN ZU PROMIS UND EVENTS AUF EINEN BLICK

#{fullbanner}#

Foto: Phil Romans (Flickr)