Spaniens Norden für Sonnenhungrige – aktuelle Reisetipps, nicht nur für Pilger

Welche Städtetrips sich hier besonders eignen, die erholsamen Sonnenstrahlen zu genießen, verrät der folgende Beitrag!

Bilbao im Herzen des Baskenlandes

Hinter den französischen Pyrinäen erstreckt sich der landschaftlich abwechslungsreiche Norden Spaniens. Den Beginn macht das grüne Baskenland, welches besonders mit der geschichtsträchtigen Stadt Bilbao hervorsticht. Die Metropole, die einst als Zugpferd der wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung Spaniens galt, ist das Zentrum der Provinz. Hier findet sich neben dem berühmten Guggenheim-Museum auch eine sehenswerte Altstadt, die zum Bummeln einlädt. Kneipen, Bars und Restaurants lassen, besonders bei sommerliche Abendsonne, mit Sicherheit ein wahres Urlaubsfeeling entstehen. Die Nähe zur felsigen Atlantikküste und naturnahen Wäldern sorgt ebenfalls für den besonderen Reiz Bilbaos und ermöglicht abwechslungsreiche Ausflüge. Für meine letzte Reise nach Nordspanien erhielt ich von einer Kollegin folgenden Tipp: Bei spanien-mit-flair.de findest du Hotels in Spanien. Das möchte ich an dieser Stelle weitergeben, da es sich tatsächlich lohnt, hier zu buchen.

Der Jakobsweg prägt Nordspanien

Der Jakobsweg zieht sich einmal durch den gesamten Norden der iberischen Halbinsel. Viele sehenswerte Städte liegen an diesem Pilgerpfad. Auch wenn Sie nicht den ganzen Weg zu Fuß laufen, so lohnt es sich, einige der ihm angesiedelten Städte zu besuchen. Denn das Flair, das die zahlreichen Pilger in diese Städte bringen, ist auch für normale Urlauber ein Erlebnis. Folgende Städte empfehle ich für den Besuch:

Burgos, welches sich recht genau in der Mitte Nordspaniens befindet, ist mit seiner beeindruckenden Kathedrale und seinen hellen Sandsteingebäuden ein Highlight auf dem Jakobsweg. Die besinnlich-ruhige Atmosphäre macht die Stadt zu einem reizvollen Reiseziel.

Léon besitzt eine beeindruckende gotische Kathedrale. Daneben ist die Stadt von einer mächtigen alten Stadtmauer umzogen, die Sie besichtigen sollten.

Santiago de Compostela ist das Pilgerziel der Jakobsweg-Wanderer. Hier erhalten Sie die Pilgerurkunde und nehmen an dem Gottesdienst in der Kathedrale teil, der Grabstätte des St. Jakobus. Einen Pilgergottesdienst, welcher auch das Schwingen des riesigen Weihrauchfasses bis unter die Decke der Kirche einschließt, sollten Sie sich nicht entgehen lassen.