Spaniens Banken zittern vor Stresstest: “Einige fallen durch”

"Mehrere spanische Banken werden heute durch den Stresstest fallen", berichtet das Blatt unter Berufung auf Informationen aus mehreren Quellen.

Auf ihre Krisentauglichkeit untersucht wurden in Spanien neun Privatbanken und 18 Sparkassen.

Der Zeitung zufolge zeigte der Test, dass einige der kürzlich fusionierten Sparkassen mehr Kapital für den Fall einer deutlichen Verschlechterung der wirtschaftlichen Lage und einer mehrjährigen Schuldenkrise in mehreren Ländern bräuchten, hieß es in dem Bericht.

Die Ergebnisse der Stresstests will der Zusammenschluss europäischer Bankenaufseher (CEBS) um 18.00 Uhr in London bekanntgeben.

Fällt eine Bank durch, muss sie ihr Eigenkapital aufstocken, um ihr finanzielles Polster zu verbessern. Die finanziell angeschlagenen Sparkassen gelten als Schwachstelle in Spaniens Bankensystem.

Zuletzt hatte in Spanien mehrere Sparkassen fusioniert. Die spanische Zentralbank hatte ihnen über den staatlichen Rettungsfonds FROB 10,2 Milliarden Euro zur Verfügung gestellt, um ihr Kapital zu erhöhen und die finanzielle Sanierung voranzutreiben.

Nach dem Ende des jahrelangen Immobilienbooms waren in Spanien vor allem kleine Institute in Schwierigkeiten geraten. (AFP; Foto: CAM)

SAZ-FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!