Spanien zählt die Toten: Wieviele starben dieses Wochenende?

Acht Menschen kamen am Wochenende auf den Straßen Spaniens ums Leben – die niedriste Quote seit 1964, so die Zeitung El Mundo.

Zum Vergleich: Im letzten September-Wochenende vor einem Jahr starben 32 Menschen auf den Straßen

Es war überhaupt erst das zweite Mal in 45 Jahren, dass in einem Jahr bereits zweimal weniger als zehn Menschen pro Wochenende ihr Leben verloren. Bereits in der ersten Septemberwoche fanden "nur" neun Menschen im Verkehr den Tod.

NEWS: Calpe: Zug entgleist im Bahnhof, sechs Verletzte

Der schwerste Unfall des Wochenendes wurde in Alcoba (Ciudad Real) gemeldet, als ein Auto von der Straße abkam und gegen eine Brücke prallte. Bilanz: Zwei Tote, zwei schwer Verletzte.

Hintergrund: Noch immer benutzt rund die Hälfte der Spanier keinen Sicherheitsgurt. Vor allem Kinder sitzen häufig ungeschützt im Auto. In Kampagnen weist die Regierung regelmäßig auf den Wert des Gurtes hin – mit wachsendem Erfolg.

In Spanien sterben im Verhältnis zu den Verkehrsteilnehmern seit Jahren rund doppelt so viele Menschen im Straßenverkehr wie in Deutschland.

Leseraktion: Ihre Bilder von der Unwetter-Katastrophe 2007

Weiter lesen: Calpe nach der Katastrophe 2007 – Bilder der Verwüstung

Weiter lesen: Militär und Regierung helfen im Katastrophengebiet

Weiter lesen: Gota fría – die Angst vor den Wassermassen

Unwetter 2007: Auch das SAZ-Büro ist betroffen