Spanien-Wetter: Gewitter lockern Hitze auf, Sonne auf Mallorca

Zwar herrschen in Valencia und an der Costa Blanca oder auch an der Costa Brava nach wie vor 32 Grad. 

Es machen sich aber bereits am Vormittag einige Wolken am Himmel sichtbar, die auf anstehende Gewitter am Nachmittag hindeuten. 

Die Hitze wird sich an vielen Stellen entladen, eine frische Brise weht durch die Urlaubsorte entlang des spanischen Mittelmeeres.

Auf Mallorca spürt man recht wenig davon. Auf den Balearen bleiben es stabile 30 Grad. Zwar ziehen einige Wolken auf, es wird jedoch nicht regnen.

Besonders spürbar wird der Temperatursturz allerdings im Norden Spaniens, wo das Barometer zwischen sechs und acht Grad fallen wird. Das gilt besonders für Kantabrien und das Baskenland.

Wolken hängen auch über den Kanarischen Inseln, obwohl es auf Teneriffa mit bis zu 31 Grad ungewohnt warm ist. Auf Gran Canaria werden es maximal 25 Grad.

In Madrid bleibt es weiterhin sonnig bei 31 Grad, in Sevilla klettert das Barometer auf 34 Grad.