Spanien-Urlaub wird teurer! Mehrwertsteuer rauf, ab sofort

Die Erhöhung von 16 auf 18 Prozent ist die erste seit 15 Jahren, eine durchschnittliche spanische Familie wird sie rund 290 Euro im Jahr kosten – für spanische Verhältnisse ist das viel Geld.

Das spanische Fernsehen TVE kritisiert: "Es betrifft vor allem die Armen, die ihr ganzes Geld für den Konsum ausgeben müssen."

Die Erhöhung wurde Mitte 2009 beschlossen, als ganz Spanien noch glaubte, als einziges Land der Welt von der Weltwirtschafts-Krise verschont zu bleiben. Mittlerweile steht das Land vor einem Staatsbankrott.

Spanien hofft auf Mehreinnahmen von fünf Milliarden Euro im Jahr. Das Geld wird mittlerweile dringend zum Schuldenabbau gebraucht. (Foto: SAZ)

SAZ-FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!