Spanien: Kampf gegen ETA mit dem “Anti-Terror-Gipfel”

Dies hätten der französische Präsident Nicolas Sarkozy und der spanische Regierungschef José Luis Rodríguez Zapatero in einem Telefonat am Montag vereinbart, hieß es.

Der bei einem nächtlichen Einsatz in den französischen Pyrenäen gefasste Miguel de Garikoïtz Aspiazu Rubina alias "Txeroki" wurde unterdessen laut Polizeiangaben nach Bayonne gebracht.

Seine Überstellung nach Paris war demnach "für die kommenden Tage" vorgesehen. Der 35-jährige "Txeroki" soll für mehrere tödliche Anschläge verantwortlich sein, darunter auch für das Attentat auf den Flughafen von Madrid im Dezember vor zwei Jahren.

Der ebenfalls am Montag im nordirischen Belfast verhaftete frühere ETA-Kämpfer José Ignacio de Juana Chaos kam unterdessen gegen eine Zahlung von umgerechnet 5850 Euro und unter strengen Auflagen auf freien Fuß. Der 53-Jährige war auf Antrag der spanischen Behörden festgenommen worden, nachdem er sich kurz zuvor in einem Gerichtsgebäude in Belfast gestellt hatte.

Der ehemalige Untergrundkämpfer war im August nach 21 Jahren im Gefängnis auf freien Fuß gekommen. Er war vergangene Woche erneut zur Fahndung ausgeschrieben worden, nachdem er nicht zu einem Gerichtstermin erschienen war.

NEWS: Europaweiter Haftbefehl gegen ETA-Kämpfer Juana de Chaos 

NEWS: Nach ETA-Anschlag: 250 Personen erleiden Gasvergiftung 

NEWS: Kein Bedarf! Omar bin Laden muss draußen bleiben 

NEWS: Omar Osama Bin Laden: Asylantrag in Spanien 

NEWS: Autobombe in Pamplona: Es hätte ein Massaker werden können