Spanien hat fertig: “Stratosphärischer Dreier”

Drei Sekunden vor dem Ende des ersten WM-Viertelfinals am Mittwoch in Istanbul versenkte der 23 Jahre alte Guard einen fast unmöglichen Dreipunktwurf und machte damit in der Neuauflage des EM-Finales von 2009 das 92:89 (49:41) der Serben gegen Spanien perfekt.

Im Halbfinale trifft Serbien am Samstag auf WM-Gastgeber Türkei. Die Türken unterstrichen ihre außergewöhnliche Form und deklassierten Slowenien mit 95:68 (50:31).

"Das ist ein Triumph des ganzen Teams", sagte Serbiens Matchwinner Teodosic nach dem hochklassigen Basketball-Krimi bescheiden. Trainerveteran Dusan Ivkovic war stolz auf seine Mannschaft, das in der Vorrunde noch nach Verlängerung gegen Deutschland verloren hatte. "Ich denke, dass war unser bestes Spiel, seit wir hier in der Türkei sind", sagte der 66-Jährige.

Kommentar der Zeitung "Marca": "Was für ein stratosphärischer Dreier. Spanien gab nie auf, obwohl es permanent einem Rückstand hinter rennen musste. Der Traum ist aus." (SAZ, dpa; Foto: As)

SAZ-FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!