Spanien gibt 580 Millionen für neuen Airbus A350

Wie die spanische Regierung mitteilte, soll die spanische Filiale des Flugzeugherstellers in der Zeit bis 2015 davon 330 Millionen Euro erhalten.

Die übrigen 250 Millionen Euro gehen nach einem Kabinettsbeschluss an vier Vertragsfirmen in Spanien, die einzelne Bauteile für das Flugzeug entwickeln sollen.

WEIHNACHTS-GEWINNSPIEL: Hier klicken und mitmachen

NEWS aus Spanien: Politik, Wirtschaft, Sport, Promis, Wetter, Vermischtes

SAZ-FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!

Spanien wolle der Flugzeugindustrie auf diese Weise helfen, die derzeit schwierige Konjunkturlage zu überwinden, betonte die Madrider Regierung.

Der Airbus A350 ist der direkte Konkurrent des "Dreamliners" B787 des US-Herstellers Boeing. Der B787 bietet je nach Version 210 bis 330 Plätze und soll Ende 2010 auf den Markt kommen.

Airbus legt den A350 für 270 bis 350 Passagiere aus und will das Flugzeug ab 2013 an die Kunden liefern. Beide Typen werden weitgehend aus Verbundstoffen hergestellt und bringen erheblich mehr Leistung zu geringeren Kosten als ihre Vorgänger.  (SAZ, dpa)

#{fullbanner}#

Foto: Wikipedia