Wie die Gewerkschaft der Gefängniswärter ACAIP am Donnerstag auf ihrer Website mitteilte, zog sich die Stripperin Daniela bei ihrem Auftritt in dem Gefängnis in Picassent im Osten Spaniens komplett aus, übergoss ihren Körper mit Kondensmilch und rieb sich an einigen der Häftlinge. Auch ein Vibrator kam bei ihrer Show zum Einsatz.

Mehrere weibliche Gefängniswärter hätten die am 2. Januar im Rahmen eines Weihnachtsprogramms stattfindende Veranstaltung verlassen, weil sie sich herabgewürdigt und unsicher gefühlt hätten. 

Für besondere Polemik sorgte die Tatsache, dass es sich bei vielen Häftlingen um sexuelle Straftäter und Vergewaltiger gehandelt habe. 

"Wie kann man ausgerechnet solchen Leuten eine Stripperin vor die Nase setzen?", empörte sich ein Experte in einer Talkshow des Fernsehsenders Antena 3. "Da wird ein Rückfall ja schon vorprogrammiert!"

"Sie haben mich mit Respekt behandelt, und wenn sie mich noch einmal fragen würden, würde ich es wieder tun", schilderte Stripperin Daniela der Online-Ausgabe der Zeitung "El Mundo" ihre Sicht der Veranstaltung. 

Die Angaben der Gewerkschaft, sie habe sich an Häftlingen gerieben, wies sie zurück. 

Weitere Nachrichten aus Spanien: 

NEWS: Spanien Aktuell: Madrid prüft Mord an Jesuiten in El Salvador 

NEWS: Madrid Aktuell: Steine auf die israelische Botschaft

NEWS: Schneechaos in Spanien, Madrid ohne Flughafen, vier Tote

NEWS: Eiseskälte in Spanien, Alarm in 48 Provinzen

NEWS: Barack Obama ein "historischer Exot"? Aznar in der Kritik

NEWS: Silvester-Terror: ETA zerstört Fernsehanstalten im Baskenland

NEWS: Unwetter in Spanien: Riesenwellen reißen Menschen in den Tod

NEWS: Spanien Aktuell: Verdächtige Päckchen in US-Botschaft

NEWS: Spanien Aktuell: Festnahmen nach Hoteleinsturz auf Mallorca

NEWS: Spanien Aktuell: Evakuierungen und Hoteleinsturz auf Mallorca 

NEWS: Spanien Aktuell: Schneesturm legt León und Asturien lahm