Spanair-Panne auf Mallorca: Passagiere müssen umsteigen

Auf dem Weg von Ibiza nach Lissabon musste am Donnerstag eine Maschine außerplanmäßig auf Mallorca landen, wie ein Sprecher des Unternehmens mitteilte.

An Bord der Maschine befanden sich demnach 163 Menschen. Über die Art des technischen Problems wurde zunächst nichts bekannt. 

Nach Angaben von Spanair startete das Flugzeug am Donnerstag um 09.15 Uhr auf Ibiza und wurde knapp eine Stunde später nach Mallorca umgeleitet. Dort seien die Passagiere dann in eine andere Maschine umgestiegen. Nach Angaben von Reisenden hob das Spanair-Flugzeug in Ibiza erst beim dritten Startversuch ab.

Am 20. August war eine Spanair-Maschine mit dem Ziel Gran Canaria in Madrid über die Rollbahn hinausgeschossen und in Flammen aufgegangen. 154 Menschen kamen ums Leben. 18 Insassen überlebten das Unglück zum Teil schwer verletzt.

NEWS: Notlandung in Madrid: "Plötzlich bekam das Fenster Risse" 

NEWS: Spanair verstrickt sich in Widersprüchen: Was steckt dahinter? 

NEWS: Spanair wollte Flugzeug austauschen, dann wurde repariert 

NEWS: Alle 154 Opfer des Flugzeugunglücks identifiziert 

NEWS: Täglich eine Notlandung! Was ist los mit Spanair?

NEWS: Ryanair-Maschine im Sturzflug: "Wir dachten, wir müssen sterben"

NEWS: 20 Menschen ertrinken vor Spanien – Boot war zu klein

NEWS: Pullacher Familie vollständig identifiziert

NEWS: Angehörige fordern: "Sagt uns endlich die Wahrheit!" 

NEWS: Spanair-Panne in Málaga: 141 Urlauber in Angst und Panik 

NEWS: Flugzeugunglück: 31 Jahre alte Frau stirbt, jetzt 154 Tote 

NEWS: Feuerwehrmann rettet drei Kinder vor dem Tod

NEWS: Profitgier, Leichtsinn, Chaos: "Es war nur eine Frage der Zeit"

NEWS: Spekulationen gehen weiter: Welches Problem hatte der Pilot? 

NEWS: Letzte SMS aus Todesflieger: "Wir dürfen nicht aussteigen"