Soldaten bedrohen Lotsen! Wie sicher sind Spaniens Flughäfen?

Im spanischen Fernsehen meldeten sich eine ganze Reihe von Fluglotsen, die schwere Vorwürfe gegen die spanische Regierung erheben. Demnach seien sie vom Militär unter Androhung von Gewalt und mit gezogenen Waffen zum Dienst gezwungen worden.

Die Fluglotsin Blanca Uriarte: "Wir hatten Angst und kaum Nerven. Und in diesem Zustand sollen wir den Flugverkehr leiten."

Cristina Antón, eine Kollegin: "Wir können kaum schlafen, machen viel zu viel Arbeit. In Spanien gibt es viel zu wenige Fluglotsen. Wir fühlen uns wie Sklaven."

Egal ob berechtigt oder nicht, Fakt ist: Die Fluglotsen in Spanien fühlen sich unterdrückt, arbeiten derzeit nur deshalb, weil in Spanien erstmals seit 1975 der Alarmzustand herrscht und die Flugsicherheit unter dem Kommando der Luftwaffe steht. Damals starb Diktator Franco, das Land war in Aufruhr.

Die sozialistische Regierung droht den Lotsen harte Gefängnisstrafen und Arbeitslosigkeit an. Die Frage lautet: Ist dies der Weg zu einem sicheren Flugverkehr für Millionen von Touristen?(SAZ; Foto: Wikipedia)

ALLE TORE und TABELLEN: Spanische Liga Live

SAZ-FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!

#{fullbanner}#