Sicherheitsrisiko: Vögel drangen in Iberia-Maschine ein

Das Flugzeug war auf dem Weg nach Madrid. Die Vögel waren offenbar unmittelbar nach dem Start in den Motor geflogen, woraufhin der Kapitän die Entscheidung traf, aus Sicherheitsgründen umzukehren. 

Die marokkanische Sicherheitsbehörde wies darauf hin, dass es sich bei dem Vorfall um keine Notlandung gehandelt habe, und die Landung keine Probleme bereitet hat. 

Iberia schickte unmittelbar nach dem Zwischenfall eine Ersatzmaschine nach Tanger, mit der sie die betroffenen 110 Passagiere sicher nach Madrid flog. Das Flugzeug landete um 19 Uhr mit vier Stunden Verspätung am Flughafen Barajas.

NEWS: Air Berlin: Drei Stunden Panne – und niemand spricht Spanisch

FORUM: Sprachenstreit in Spanien

NEWS: Spanair-Unglück: Richter ermittelt gegen drei Techniker 

NEWS: Spanair-Unglück: 154 Tote wegen defektem Alarmsystem 

NEWS: Flugzeuge ohne Landeerlaubnis – Lotse verschläft im Tower 

NEWS: Schallwelle durchbrochen: Flugzeuge lösen Panik in Málaga aus 

NEWS: Piloten vom Dienst suspendiert: Betrunken kurz vor Flugantritt 

NEWS: Flauer Magen im Mallorca-Flieger: Air Berlin muss notlanden 

NEWS: Flugzeugabsturz Madrid: Video zeigt explodierende Spanair

NEWS: Spanair: Check des Alarmsystems hätte Absturz verhindert 

NEWS: Spanair: "Ich sah zwei große Vögel neben der Maschine" 

NEWS: Normal? Im Schnitt kehren fünf Maschinen vor dem Start um 

NEWS: 10 Sekunden vor Absturz: Völliges Chaos an Bord der Spanair

Foto: Ricardo Ricote / flickr