Sevilla verklagt Tottenham, Real wieder mit Robinho

Der Vorwurf: Es sei unzulässig, einem anderen Verein mitten im Spielbetrieb den Trainer abzuluchsen – und das vor allem mit viel Geld. Ramos wird sieben Millionen Euro pro Saison bei den Briten in den kommenden vier Jahren kassieren.

Die zuvor als Trennung im beiderseitigen Interesse verkaufte Vertragsauflösung entpuppte sich in der Zwischenzeit als recht einseitige Trennung: Ramos hatte in Sevilla die Nase voll und wollte nur noch weg – der Verein wollte seinen Erfolgstrainer dagegen halten.

Wie die Mannschaft die Ereignisse wegsteckt, wird sich am Sonntag um 21 Uhr zeigen, wenn sie beim FC Valencia antritt – dort wird erneut der Deutsche Timo Hildebrand im Tor stehen, nachdem sein Widersacher Cañizares zuletzt wieder einmal versagte.

Außerdem am Sonntag: Real Madrid gegen Deportivo, erneut darf Robinho die Massen verzaubern, Kapitän Raúl wird wohl der Rotation zum Opfer fallen und durch Saviola ersetzt. Auch um 17 Uhr spielt Zaragoza gegen Villareal. Der FC Barcelona kickt gegen Almería (19 Uhr).

Am Samstag spielten in der Primera División Mallorca gegen Espanyol Barcelona 2-2 und und Bilbao gegen Betis Sevilla 0-0.