Es wird schwierig für Sergio Ramos, bei der Supercopa gegen den FC Barcelona diesen Sonntag im Stadion Bernabeu dabeizusein.

Der Sevillaner litt unter den ersten Rückenschmerzen beim Training des Real Madrid in Los Angeles, schreibt Marca. Er konnte das Training nicht normal absolvieren.

Beim Spiel gegen die chinesische Mannschaft Tianjin am vergangenen Samstag erlitt er einen Rückfall und mußte mit starken Schmerzen in der 39. Minute ausgewechselt werden. Für ihn spielte der Nachwuchsspieler Nacho Fernández.

Ramos wird in doppelten Sitzungen behandelt, da er unbedingt beim Spiel am Sonntag dabeisein möchte. José Mourinho möchte aber kein Risiko eines Rückfalls eingehen.

Sollte er nicht spielen können, wird Àlavaro Arbeloa seinen Platz einnehmen, der Mourinho in der Vorsaison durch seinen Einsatz und seine Disziplin überzeugt hat.