Semana Santa: Hunderttausende feiern Madrugá

Zum ersten Mal in der Geschichte der traditionellen Prozession nahmen in der Bruderschaft "Gran Poder" Frauen teil – rund 200 Mitglieder der 2.300 Mitglieder starken Gruppe sind bereits Frauen.

Nur drei der insgesamt 61 Bruderschaften sind noch rein männlich, seit Beginn der 90er-Jahre werden Frauen in die Prozessionen integriert.

Wie immer verlief das Spektakel friedlich, besondere Zwischenfälle gab es keine.

In ganz Spanien haben Hunderttausende an den traditionellen Prozessionen teilgenommen, die auch noch am Karfreitag stattfinden.

Bei den feierlichen Umzügen in zahlreichen spanischen Städten werden große Christus- und Marienfiguren durch die Straßen getragen. Die Mitglieder frommer Bruderschaften sind in Büßergewänder gehüllt und mit spitzen Kapuzen vermummt.

In den vergangenen beiden Jahren waren in Spanien zahlreiche Prozessionen der Karwoche wegen Regens abgesagt worden. Diesmal herrschte in weiten Teilen des Landes eine kühle, aber trockene Witterung. (SAZ, dpa)

WETTERKARTE SPANIEN: Hier klicken

NEU: Gratis-Anzeigen in Spaniens Allgemeiner Zeitung

NEWS aus Spanien: Politik, Wirtschaft, Sport, Promis, Wetter, Vermischtes

SAZ-FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!

#{fullbanner}#

Foto: Wikipedia