Sekt in Berlin, Trauben in Madrid! Spaniens Allgemeine Zeitung sagt “Prost Neujahr 2012”!

Um Mitternacht schieben sich viele Spanier bei jedem Glockenschlag eine Traube in den Mund. Wer sich verzählt, dem steht im neuen Jahr Unheil bevor.

Supermärkte bieten für die Silvesternacht eigens Konservendöschen mit zwölf Trauben an. In den Kneipenvierteln der Städte verkaufen fliegende Händler kurz vor zwölf Plastiktütchen mit zwölf Weintrauben – dann oft zu Wucherpreisen.

Dazu passt ein Schlückchen spanischer Cava, also Sekt – damit rutschen die Trauben noch besser.

Dass man in Spanien die längste Nacht des Jahres meist im Freien feiert, versteht sich von selbst – denn das Wetter ist meistens schön, auch 2011.

Hunderttausende wurden auch in Berlin am Samstagabend vor dem Brandenburger Tor erwartet. Auf einer Partymeile wollten sie mit Live-Konzerten von Udo Jürgens, den Scorpions und vielen anderen Künstlern ins neue Jahr feiern. Vor allem viele Touristen wollten in der Hauptstadt das neue Jahr begrüßen. Bei mildem Wetter und Sonnenschein bummelten schon am Nachmittag viele Besucher über die Partymeile und tranken ersten Sekt.

So oder so: Spaniens Allgemeine Zeitung wünscht allen ihren Leserinnen und Lesern in Spanien, Deutschland, Österreich und der Schweiz (und wo auch immer) ein frohes neues Jahr 2012.