Schwere Unwetter auf Mallorca

Heftige Windböen ließen Äste abbrechen und auf Straßen, Gebäude und Autos stürzen. Die gute Nachricht: Menschen kamen nicht zu Schaden.

Wie regionale Agenturen berichten wurde in der Inselhauptstadt Palma die Paseo Maritimo, die an der Küstenfront Palmas verläuft, überschwemmt und auch andere Hauptstraßen standen unter Wasser. Manche Straßen verwandelten sich in kürzester Zeit in Flussläufe.

Das Standbild des Antoni Maura, ein 1853 in Palma de Mallorca geborener Politiker, wurde erst von herabfallenden Ästen beschädigt und stürzte dann vom Sockel.