Schweinegrippe: Virus bricht an Schule aus, Eltern in Panik

An einem Gymnasium der Stadt Leganés bei Madrid konnte man zwei Fälle des Virus H1N1 bestätigen. 

Mindestens 42 weitere Schüler gelten als “verdächtige Fälle” und stehen derzeit unter Beobachtung. 

Als Vorsichtsmaβnahme ist die Schule vorübergehend geschlossen worden. 

Im spanischen Fernsehsender Antena3 berichteten aufgebrachte Mütter und Familienangehörige der Schüler jedoch, “das Gerücht der Schweinegrippe” ginge bereits seit über einer Woche durch die Schule. 

“Wie kann es sein, dass man so spät reagiert? Offenbar wollte man uns die Wahrheit verheimlichen! Alles sei unter Kontrolle, aber dieses Virus ist so rasant schnell. Man muss mehr Vorsichtsmaβnahmen treffen! Wir haben Angst um unsere Kinder!”, beschwerte sich eine Mutter, die telefonisch zugeschaltet war. 

NEWS: Tod nach der Disco: Leiche des vermissten Deutschen in Lloret gefunden 

NEWS: Katastrophenflug Air France: Aus den Flitterwochen in den Tod

NEWS: Costa Brava: Deutsches Mädchen tot, 70 Meter in der Tiefe 

Die übrigen Schulen der Stadt haben mittlerweile Informationsmaterial über die Schweinegrippe an die Eltern verteilt.

Die beiden bestätigten Infizierten sind zwei Geschwister, ein Junge und ein Mädchen. Offenbar habe das Mädchen den Bruder angesteckt, so der Gesundheitsexperte Juan José Güemes.

“Sie war in die Vereinigten Staaten gereist, wo sie offenbar infiziert worden ist. Später übertrug sie die Schweinegrippe an ihren Bruder.”

Spanien war das erste europäische Land, in dem das Virus ausgebrochen ist. Mittlerweile hat England Spanien an Fällen überholt. Insgesamt gibt es 169 bestätigte Fälle.

Insgesamt hat das Virus A (H1N1) weltweit 15.510 Menschen in 53 Ländern infiziert. 99 Erkrankte sind an den Folgen der Grippe gestorben. 

NEWS: Schweinegrippe schlägt zu: Nächste Kaserne unter Quarantäne 

FORUM Maddie: Was ist mit Madeleine McCann passiert?

FORUM Schweinegrippe: Sagen Sie Ihre Meinung

#{fullbanner}#