Schweinegrippe: Spaniens Fälle verdoppeln sich an nur einem Tag

Während die Zahl der angesteckten Grippeopfer steigt, fällt die Zahl der möglichen Infizierten auf 67. Das Gesundheitsministerium meldet jedoch einen stabilen Zustand der Betroffenen.

“Die meisten haben nur leichte Grippesymptome und schlagen gut auf die traditionellen Medikamente an”, so ein Sprecher des Gesundheitsamtes. Dafür spricht auch die Tatsache, dass 38 von 44 Patienten bereits das Krankenhaus verlassen konnten und wieder Zuhause sind. 

FORUM Schweinegrippe: Lesen Sie diese und mehr Beiträge im SAZ-Forum

Dennoch ist Spanien das Land mit den meisten Krankheitsfällen. Darum dürfen die Kontrollen nicht nachlassen. Für morgen wurde ein Treffen zwischen Gesundheitsministerin Triniad Jimenez und José Blanco angesetzt, um die Sicherheitsvorkehrungen an den spanischen Flughäfen zu verschärfen.

Aber auch anderswo in Europa steigt die Zahl der Infizierten mit dem Virus A (H1N1). Die Weltgesundheitsorganisation spricht von 878 bestätigten Fällen und 20 Toten. Andere Daten reden von 891 Fällen weltweit.

Mexiko, der ursprüngliche Herd des Virus, verzeichnet 487 Infizierte und 19 Tote. Die mexikanischen Behörden erklären, die Todesfälle seien zwischen dem 11. und 28. April eingetreten. Aus diesem Grund könne man von einer “Entspannung der Lage” reden. Den “Höhepunkt der Krankheit” auf nationalem Niveau hätte Mexiko zwischen dem 23. und 28. April gehabt.

NEWS: Angst vor Pandemie: Spanische Grippe tötete 40 Millionen

NEWS: Schweinegrippe: "Rund 50% der Europäer werden sich anstecken"

NEWS: Schweinegrippe: Deutschland will Formel 1 in Barcelona boykottieren

NEWS: Schweinegrippe in Valencia bestätigt – bald auch Alicante?

NEWS: Spanien bestätigt ersten Fall von Schweinegrippe

ALLE NACHRICHTEN AUS DEM SPORT AUF EINEN BLICK

#{fullbanner}#

Foto: flickr / El Brujo-antes eapoemex