Schweinegrippe in Valencia bestätigt – bald auch Alicante?

Schon fragen erste Feriengäste ängstlich: Muss ich jetzt meinen Spanien-Urlaub abbrechen? Darf ich keine Tapas mehr essen? 

FORUM: Schweinegrippe (nicht nur) in Spanien: Wer hat Angst, wie soll man sich schützen?

Gesundheitsministerin Trinidad Jiménez berichtete am Dienstag, dass der erste und bisher einzige Fall der Schweinegrippe, ein 23-Jähriger aus Albacete, stabil sei und bereits in den kommenden Tagen aus dem Krankenhaus entlassen werden könnte.

“Alles ist unter Kontrolle”, so Jiménez.

Die Gesundheitsministerin erklärte in einem Interview mit dem spanischen Fernsehsender Antena3, die 26 verdächtigen Personen in Spanien befänden sich in einem stabilen Zustand und seien auf dem Weg der Besserung.

NEWS: Spanien bestätigt ersten Fall von Schweinegrippe

NEWS: Autobahnen leer, Feuerwerke futsch: In der Provinz Alicante gehen die Lichter aus

FORUM: Wie befreien wir uns aus der Wirtschaftskrise?

NEWS: New York Times: Zieht Spanien Europa in den Keller?

“Der bisher einzige Betroffene wird bis zu seiner völligen Genesung im Krankenhaus bleiben. Aber wahrscheinlich wird er in fünf oder sechs Tagen bereits entlassen”, so die Politikerin.

Im Land Valencia sind besonders viele potentielle Schweinegrippefälle aufgetaucht, nachdem zahlreiche Studenten von einer Studienreise aus Mexiko zurückgekehrt waren.

Der neue Fall ist ein 24-Jähriger Student, der im Krankenhaus La Fe in Valencia untersucht worden war. Auch im Hospital San Juan in Alicante wurde ein junger Mann eingeliefert, der sich mit dem Grippevirus infiziert haben könnte.

Entwarnung gab es auf den Balearen. Dort wurden zwei mögliche Fälle als “harmlose Grippeviren” identifiziert. Zwei weitere “wahrscheinliche” Fälle gibt es in La Rioja und in Katalonien.

Trinidad Jiménez wies in dem Interview mit Antena 3 darauf hin, die Vereinigten Staaten haben “sehr schnell reagiert und das Virus als ein solches ausgemacht”. Sie hätten umgehend sämtliche Maβnahmen eingeleitet, um eine Epidemie zu verhindern.

Zweimal täglich gäbe eine Pressekonferenz mit dem aktuellen Stand der Dinge. An die Bevölkerung könne sie nur appellieren: "Ruhe bewahren! Die Lage ist kontrolliert. Es gibt keinen Grund zur Panik."

Auch Schweinefleisch könne man nach wie vor gefahrlos essen: “Lediglich der Kontakt zu infizierten Tieren oder Personen kann den Virus übertragen. Abgekochtes oder gebratenes Schweinefleisch ist völlig ungefährlich”.

Die Urlauber in Spanien müssen also auch nicht auf ihre Tapas verzichten.

NEWS: ALLE NACHRICHTEN AUS DER POLITIK

NEWS: ALLE NACHRICHTEN AUS DER WIRTSCHAFT

Foto: Tri (Flickr)