Schumi wird Fünfter, Alonso lacht: “Ferrari hat das beste Auto!”

Der Rekordweltmeister benötigte am Samstag auf dem südspanischen Kurs 1:20,613 Minuten für seine persönliche Toprunde im Mercedes.

Einen Platz dahinter reihte sich Vizeweltmeister Sebastian Vettel ein. Der Heppenheimer war im neuen Red Bull noch einmal über eine halbe Sekunde langsamer als Schumacher.

Am letzten der vier Testtage auf dem 4,428 Kilometer langen Kurs rollte Schumacher mit seinem neuen Mercedes zwischenzeitlich auf der Strecke aus. Grund war offensichtlich ein leerer Tank – dabei testete nicht nur Mercedes wohl ganz bewusst den Spritverbrauch und die Reichweite angesichts Nachtankverbots in der kommenden Saison.

SPORT AKTUELL: ALLE NEWS AUS SPANIEN

SAZ-FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!

Kommentar der Zeitung "Marca" nach den Tests in Valencia und Jerez: "Fernando Alonso hat das beste Auto." Nämlich seinen Ferrari. Zwar war er am Samstag gar nicht auf der Piste, dafür aber sein Teamkollege Felipe Massa, der Siebter wurde.

In der kommenden Woche erneut in Jerez und zum Monatsende auf dem Grand-Prix-Kurs nahe Barcelonas dürfen die Formel-1-Teams weitere Testfahrten absolvieren.

Vom 12. bis 14. März wird es dann zum WM- Auftakt in Bahrain richtig ernst. Für Schumacher wird es der 251. Grand Prix seiner Karriere und der erste nach rund dreieinhalb Jahren Rennpause in der Königsklasse des Motorsports. (SAZ, dpa)

NEWS aus Spanien: Politik, Wirtschaft, Sport, Promis, Wetter, Vermischtes

Foto: Ferrari

#{fullbanner}#