Der Rekordweltmeister benötigte im runderneuerten Mercedes 1:21,268 Minuten für seine schnellste Runde bis zur Mittagspause. In kürzerer Zeit hat 2011 noch kein Pilot bei den Testfahrten den 4,655 Kilometer langen Circuit de Catalunya passiert.

Bis zur Pause auf Rang zwei lag Ferrari -Star Fernando Alonso vor Schumacher-Landsmann Nick Heidfeld im Lotus Renault. Weltmeister Sebastian Vettel belegte im Red Bull Platz sieben mit mehr als 1,7 Sekunden Rückstand.

Alonso danach: "Man kann nicht jede Saison anfangen und erwarten, Weltmeister zu werden. Dies hier ist großer Sport, und es stimmt, dass ich zweimal Weltmeister bin und jetzt bei Ferrari fahre. Aber wenn man nicht gewinnt, muss man es im nächsten Jahr wieder versuchen." (SAZ, dpa; Foto: Ferrari)