Nachdem sich das Paar auf eine Abfindung von rund 80 Millionen Euro für Heather verständigt hatte, gibt es jetzt Betrugsvorwüfe. Die Schlammschlacht geht weiter.

Erst sagte Heather Mills (40), McCartney habe einen guten Teil seines Vermögens vor der Justiz verborgen, um weitere Abfindungszahlungen zu vermeiden – und jetzt kam heraus, dass die Gute den 65 Jahren alten Beatle mit einem anderen Mann betrogen hatte. Dies zwar vor der Heirat im Jahr 2002, aber immerhin!

Mills hat nun Angst, dass die Übereinkunft mit McCartney, die im Laufe dieser Woche notariel perfekt gemacht werden sollte, noch einmal umgeworfen wird. Vereinbart war eine direkte Zahlung von 30 Millionen Euro, dazu gibt es rund vier Millionen jährlich, bis das jetzt vierjährige Töchterchen Beatrice 18 Jahre alt ist.

Das bisschen Abfindung dürfte den Ex-Beatle allerdings wenig kratzen: Das Vermögen von Paul McCartney wird auf mehr als eine Milliarde Euro geschätzt. Er ist damit der reichste Musiker der Welt.

(Bild:Wikipedia)