Hamburg (ots) –

Popstar Sasha wird im Januar 50 und ist seit drei Jahren Vater. Er selbst ist als Sohn einer alleinerziehenden Mutter aufgewachsen. In der aktuellen GALA (Heft 49/2021, ab morgen im Handel) spricht er darüber, welches Verhältnis er heute zu seinem in der Kindheit meist abwesenden Vater hat. „Als Jugendlicher hatte ich auch mal Hass und Wut auf ihn. Aber irgendwann hat sich das relativiert, als mir klar wurde: Oh, mein Vater war 18, als ich zur Welt kam. Wenn ich mir das vorstelle, ich weiß auch nicht, ob ich da ein perfekter Vater hätte sein können.“

Sein eigener Sohn zeigt übrigens bereits Ambitionen, ihm als Musiker nachzufolgen: „Er mag alles, was laut ist. Er hat sich zum Geburtstag ein Schlagzeug gewünscht und eine Rockstar-Party gefeiert.“

Diese Meldung ist mit Quellenangabe GALA zur Veröffentlichung frei.

Pressekontakt:
GALA
PR / Kommunikation
Frauke Meier
Gruner + Jahr GmbH
Tel.: +49 (0) 40/ 3703 – 2980
E-Mail: [email protected]
www.gala.de
Original-Content von: Gruner+Jahr, Gala, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots