Santander: 6,3 Milliarden Gewinn, Top-Auslandsgeschäfte

Der Gewinn vor Steuern sei um 7,1 Prozent auf 6,3 Milliarden Euro gestiegen, teilte die gemessen am Börsenwert größte Bank der Eurozone in Madrid mit.

Der Zinsüberschuss sei um knapp 15 Prozent auf 14,5 Milliarden Euro geklettert. Mit beiden Werten erfüllte Santander die Erwartungen der Experten. Das Finanzinstitut hatte beim europaweiten Stresstest für Banken zu den besten gezählt.

Während der Gewinn in Spanien zweistellig sank, konnte die Bank in allen anderen Regionen teils deutlich zulegen. Santander hatte sich in den vergangenen Jahren vor allem durch Übernahmen in Großbritannien, USA und Südamerika international breiter aufgestellt.

Vor allem das Geschäft in Brasilien entwickelte sich zuletzt positiv und war im ersten Halbjahr bereits einer der größten Gewinnbringer. In Deutschland sind die Spanier bisher kaum vertreten, stehen hierzulande aber vor der Übernahme des Privatkundengeschäfts der schwedischen Bank SEB.  (SAZ, dpa; Foto: Wikipedia)

SAZ-FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!