Sängerin Isabel Pantoja auf der Anklagebank: Geldwäsche im “Fall Malaya” von Malaga!

Der Prozess gegen die Angeklagten im „Fall Malaya“ hat begonnen. Auf der Anklagebank sitzen die volkstümliche Sängerin Isabel Pantoja, ihr damaliger Liebhaber und Ex-Bürgermeister von Malaga, Julian Muñoz, dessen Exfrau Maite Zaldibar und weitere ehemalige Gemeinderatsmitglieder von Malaga.

Es geht um Korruption, um Bestechung, um Vetternwirtschaft und illegale Vergabe von Baulizenzen. Die Liste der Verfehlungen ist lang.

Es wurden Wertgegenstände im Wert von 2,4 Milliarden Euro beschlagnahmt, darunter Kunstgegenstände, Pferde und Helikopter. Es wurden 70 Verdächtige festgenommen, darunter bekannte Promotoren, Bauunternehmer und Gemeinderatsmitglieder. Diese Zahl erhöht sich im Laufe der Ermittlungen auf über 100 Personen.

Die Sängerin wird beschuldigt, 1,2 Millionen Euro in bar auf ihr Konto einbezahlt zu haben, ohne die Herkunft des Geldes nachweisen zu können. Es wird Geldwäsche vermutet. Die Staatsanwaltschaft fordert 7 Jahre Haft für die prominente Sängerin und ihre Komplizen.