Ryanair entthront Iberia: “Top-Fluglinie in Spanien”

Wie Ryanair-Chef Michael O’Leary am Mittwoch in Madrid unter Berufung auf Zahlen der spanischen Flughafenbehörde Aena erklärte, transportierte sein Unternehmen im Juli 2,98 Millionen Passagiere mit Start- oder Zielort in Spanien, der traditionelle Marktführer Iberia hingegen nur 2,77 Millionen Fluggäste.

Damit habe Ryanair "Iberia als bevorzugtes Unternehmen in Spanien entthront".

Ryanair sagte für das laufende Jahr einen Passagieranstieg in Spanien um 15 Prozent auf 22 Millionen Fluggäste voraus. Am Mittwoch nahm die Fluglinie ihren Betrieb auf dem Flughafen El Prat in der nordostspanischen Küstenmetropole Barcelona auf.

Von dort aus will das irische Unternehmen künftig 23 Ziele in Spanien und anderen Ländern anfliegen. In diesem Jahr sollen außerdem zu den 32 Zielen, die Ryanair vom Madrider Flughafen Barajas ansteuert, zwölf weitere Zielorte hinzukommen.

Iberia steht kurz vor einer Fusion mit der britischen Fluggesellschaft British Airways. In den vergangenen Jahren hatte sie ihr Angebot an Inlandsflügen zurückgefahren, da die Konkurrenz auf diesem Markt groß ist. Stattdessen konzentrierte der spanische Konzern sich auf Langstreckenflüge, insbesondere nach Lateinamerika, aber auch Europa. (SAZ, AFP; Foto: Wikipedia)

SAZ-FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!