RTL-Dschungelcamp: Ross wird Dschungelkönigin im Ekel-Finale

Michaela als blondes Schneewittchen im Kakerlakensarg

Michaela machte den Auftakt und legte sich in den Kakerlakensarg, der Julia Biedermann verzweifeln lieβ – sie gab damals auf. Die toughe Michaela hingegen schraubte inmitten von 50.000 Kakerlaken, die über ihr abgelassen worden sind, in aller Seelenruhe die fünf zu ergatternden Sterne ab.

Bata: Schlangenbeschwörer oder Angsthase?

Bata Illic musste Sterne aus einem Terrarium voller Schlangen holen. Fünf durchnummerierte, teilweise versteckte Sterne musste Bata innerhalb von fünf Minuten der Reihe nach mit bloßen Händen aus einem Glasterrarium fischen. In dem Terrarium befanden sich unzählige Schlangen. “Die Schlangen sind nicht giftig, können aber beißen und das tut weh“, erklärte Dr. Bob. Und Bata hatte Pech. Nur einen Stern konnte er herausfischen, er fühlte sich zu sehr von den Tierchen bedroht. Bata als Schlangenbeschwörer – das war wohl nichts.

Ross und die Frage- wie schmeckt ein Känguru Anus?

Ross schlieβlich sollte Siegeswillen beweisen, indem er sich durch Leckerlies wie Känguru Anus und Krokodilpenis biss. Fünf Gänge mit “Buschköstlichkeiten” und normalen Speisen wurden ihm serviert, zwischen denen er wählen konnte. Nach einer normalen Köstlichkeit wäre allerdings die Prüfung beendet gewesen. Ross biss sich dennoch tapfer durch lebende Erdwürmer, Grashüpfer, ein angebrütetes Truthahnei, und ein gekochtes Känguru Anus, das man übrigens auch eingeschweißt am Flughafen kaufen kann. Ross würgte und klagte über Haare zwischen den Zähnen.

Den Höhepunkt erlebte der Musiker mit seinem letzten Gang – einem Krokodilspenis, wahlweise ein Hot Dog. “Mein Ehemann Paul wird denken, dass ich fremdgehe, aber Hot Dog mag ich nicht.“ Und so waren fünf Sterne geschafft.

Von der Weinkönigin zur Dschungelkönigin

Ross setzte sich somit an die unangefochtene Spitze. Er war sozusagen der Haupternährer des Camps, Ross hat die meisten Sterne ergattert. So war es kein Wunder, dass er am Ende des Abends als “neue Dschungelkönigin” gefeiert wurde. Michaela wurde Zweite, Bata Dritter.

Zum Abschluss feierten alle Teilnehmer im Baumhaus eine riesige Party. Nur DJ Tomekk hatte das Nachsehen. Er war bereits vor Tagen nach Deutschland zurückgereist, um sich den Nazi-Vorwürfen persönlich zu stellen.