Vor dem Rückspiel im Viertelfinale am Mittwoch gegen Schalke sorgt weiter Ronaldinho für Schlagzeilen.

Nachdem der AC Mailand zumindest über die Presse sein Gebot abgegeben hat, geht Ronaldinhos Bruder und Manager, Roberto de Assis, nun auch in England auf Brautschau.

Nach Informationen der Zeitung "Marca" besuchte Roberto die schöne Stadt Manchester, wo nicht der große Club United, sondern der kleinere Rivale Manchester City Interesse gezeigt hat. Die englische Presse berichtete ausführlich darüber, wenn es auch als Sensation gelte, wenn City einen Transfer dieser Größenordnung stemmen könnte.

Allerdings: Manchester Citys Trainer, der frühere England-Coach Sven-Göran Eriksson, ist händeringend auf der Suche nach Verstärkung. Dabei hat er nach Berichten der englischen Presse auch schon an Barcelonas Thierry Henry gedacht.

BILDERGALERIE: Ronaldinho 

FORUM: FUSSBALL-TALK – Ist Ronaldinho noch zu retten?

IMAGAZIN: Steckt Spaniens Fußball in der Krise?

Ausgeschlossen scheint also nichts, zumal der FC Barcelona beharrlich darauf besteht, aus Mailand noch kein offizielles Angebot für Ronaldinho erhalten zu haben.

Manchester City gehört zu den großen Traditionsclubs der Insel, wurde zweimal Meister und hat bekannte Anhänger, unter anderem die Band Oasis. Die spielte 2003 zur Verabschiedung des alten Stadions (Maine Road) und Einweihung des neuen Stadions (City of Manchester-Stadium) an drei Abenden vor 180.000 Zuschauern. Das neue Stadion wurde mit einem 2:1-Sieg eröffnet, ausgerechnet über den FC Barcelona.

NEWS: Pulverfass Barcelona: Ronaldinho und Barças Ärzte schießen scharf

NEWS: Mallorca betrogen? Viel Dusel und ein schwacher Schiedsrichter für Real Madrid

NEWS: Ronaldinho schwer verletzt – Saison vorbei – das Ende bei Barcelona?

NEWS: Real Madrid holt mit Glück einen Punkt in Mallorca

NEWS: Pleite-Debatte: Real Madrid keilt zurück, die Presse legt nach

NEWS: Barcelona und Real wollen Gómez – Stuttgart verlangt 50 Millionen

NEWS: Messi: Es ist respektlos, Ronaldinho so zu kritisieren