Ronaldinho: Weiß er, was die Uhr geschlagen hat?

Denn wenn am Samstag, 18 Uhr, Trainer Rijkaard nach der kurzen Weihnachtspause zum Training bittet, werden alle Augen auf den Brasilianer schauen. Ist er überhaupt da? Kommt er zu spät? Hat er wieder eine Ausrede, um das Training abzublasen?

Wie die Zeitung Marca berichtet, sind die Verantwortlichen Barças gewillt, Ronaldinho an die kurze Leine zu nehmen und ihm nicht eine einzige Undiszipliniertheit mehr durchgehen zu lassen. Wohl wissend, dass die Langstreckenflüge aus Brasilien des öfteren Verspätung haben, ist man gespannt, ob Ronaldinho eine erneute Verspätung in Kauf nimmt – oder einen Tag früher fliegt, um auf jeden Fall pünktlich zu sein.

Man darf in der Tat gespannt sein, ob Ronaldiho weiß, was die Uhr geschlagen hat. Dass er schon die ganze Saison über schlecht spielt und lustlos traniert, hatte man ihm verziehen. Aber seine unterirdische Partie gegen Real Madrid nicht. Schon vor der Reise nach Brasilien war er von Fans auf dem Flughafen ausgepfiffen worden. Sein offensichtlicher Flirt mit dem AC Mailand in den vergangenen Tagen dürfte seine Popularität nicht erhöht haben.

In allen Meinungsumfragen der Presse zum Fall Ronaldinho gewinnen derzeit die Gegner des Brasilianers. Fraglich ist dabei nur noch, ob man ihn sofort loswerden will oder erst zum Ende der Saison.