Ronaldinho verhandelt Abschied vom FC Barcelona

Wie der Streit um die Olympischen Spiele bereits vermuten ließ, planen beide Parteien unabhängig voneinander. Das sieht jetzt wohl auch der Brasilianer ein, der in kommenden Tagen endlich entscheiden will, wo er in der kommenden Saison spielen wird – beim AC Mailand oder bei Manchester City. Bis jetzt haben laut FC Barcelona allerdings nur die Engländer ein  verbindliches Angebot abgegeben.

Bislang hatte Ronaldinho stets betont, doch jederzeit nach Barcelona zurückkehren zu können – jetzt hat er sich mit seinem Vorhaben, für Brasilien in Peking zu kicken, ein Eigentor geschossen. Denn die ganze Welt weiß jetzt: In Barcelona will Ronaldinho nicht bleiben, also muss er gehen. Nur wohin? In den kommenden Tagen wird er mit seinem Bruder in Barcelona erwartet, um die Modalitäten seines Abganges zu verhandeln.

FORUM: Fanmeile SAZ – Wer wird Meister, wer ist der Größte?

Pep Guardiola begannt unterdessen, mit 15 Spielern zu trainieren. Mit dabei sind auch die Neuzugänge Gerard Piqué und Martín Cáceres. Seydou Keita, Daniel Alves und Alexander Hleb werden später dazu stoßen.

Leo Messi wird am Dienstag erwartet, Samuel Etoo soll am Samstag ins Training einsteigen, obwohl auch er keine Zukunft bei den Katalanen hat, Guardiola plant ohne ihn.

NEWS: Ronaldinho droht: Ich fahre auf jeden Fall nach Peking

NEWS: Beckham: Cristiano Ronaldo ist der beste Spieler der Welt 

NEWS: Brasilien lacht über Ronaldinho: "Sein Bauch hat mich geschockt"

NEWS: Ronaldinho und Barcelona fetzen sich um Olympia

NEWS: Real Madrid verpflichtet Van der Vaart – fast perfekt

NEWS: FIFA-Boss Blatter beschuldigt ManU der modernen Sklaverei im Fall Ronaldo

NEWS: Cristiano Ronaldo: Heimlich, still und leise in Holland operiert

NEWS: Ronaldo: Nervenkrieg um 15 Millionen Euro

NEWS: Cristiano Ronaldo verdrängt Robinho, Drogba zu Real?

NEWS: Ronaldinho: Manchester City will seine Pfunde abspecken

NEWS: Europameister Spanien jetzt die Nummer eins der Welt

MAGAZIN: Das ist Fernando Torres, Spaniens neuer Superstar

NEWS: Cristiano Ronaldo: Kommt Berbatow, darf er zu Real Madrid

NEWS: Cristiano Ronaldo: Daumen hoch nach Manager-Treffen

NEWS: Zapatero bekehrt: Jetzt werden wir Weltmeister

Cristiano Ronaldo – Das Quiz  zum Star:

#$10$# 

Foto: Marca