Ronaldinho seit vier Tagen verschollen – wo ist er?

Demnach ist der Brasilianer untergetaucht, offenbar um der allzu negativen Presse zu entgegen, die derzeit über die Stars des FC Barcelona niederprasselt. Und dem Voklszorn, der sich am Sonntag beim Spiel gegen Mallorca (2-3) entlud.

Die "Sport" scheint jedenfalls entschlossen, dem undisziplinierten Treiben bei Barça nicht länger schweigend zuzuschauen, so versteht man jedenfalls die Ablösung von Trainer Rijkaard, der laut Sport allzu lange die Eskapaden seiner Stars gedeckt hat – und allen voran die Eskapaden Ronaldinhos.

NEWS: Fans rufen "Danke, Frank! Barça Ja, Laporta Nein!"

NEWS: Real Madrid grüßt Jogi Löw – Metzelder wieder fit

"Seit vier Tagen ist Ronaldinho nicht mehr im Camp Nou aufgetaucht, um seine Verletzung zu behandeln", klagt Sport, und weist darauf hin, dass Ronaldinho immer noch Angestellt – und Gehaltsempfänger – in Barcelona ist. "Eigentlich sollte er Ende der Woche wieder mit der Gruppe trainieren", so Sport, "aber er scheint sich mehr  für den AC Mailand zu interessieren als für Barcelona.

In der Kritik sind auch Etoo und Deco, die beide das Spiel gegen Real Madrid wegen absichtlich eingehandelter gelber Karten "schwänzten". Auch Deco wurde seit Tagen nicht mehr in Barcelona gesehen, zuletzt fehlte er unentschuldigt beim Training und war nicht zu erreichen. Kommentar "Sport": "Er hat wohl die Erlaubnis des Vereins, sich einen neuen Verein zu suchen. Das Problem ist nur: Er will ablösefrei gehen." Vor allem aber fragt man sich: Wer will einen wie Deco überhaupt haben?"

#$6$#

NEWS: Maradona: Ronaldinho ist mit Abstand der Beste!

NEWS: Barça-Fans entzürnt: Schlimmer als Untergang der Titanic

NEWS: Debakel für Barcelona, Meister Real Madrid zaubert im Derby

NEWS: Berlusconi: Wir brauchen Ronaldinho nicht!

MAGAZIN: Ronaldinho – Sündenbock oder wirklich böser Bube?

MAGAZIN: Steckt Spaniens Fußball in der Krise?

FORUM: FUSSBALL-TALK – Wer hat die beste Mannschaft?

NEWS: Armer Ronaldinho – Capello rät Mailand von ihm ab

BILDERGALERIE: Ronaldinho

Foto: Marca