Ronaldinho: Nahm er heimlich Anabolika in der Klinik?

Die offizielle Version will der Öffentlichkeit weismachen, Ronaldinho habe dort um einen Gesundheitscheck gebeten, er wollte damit seinen tadellosen körperlichen Zustand nachweisen, der ihm von Vereinsseite mehrfach abgestritten wurde.

Aber: Tut man so etwas wirklich mitten in der Nacht? Die Version der Barça-nahen Zeitung "Sport" lautet: Ronaldinho wollte einen speziellen Cocktail mit Anabolika einnehmen, die sein Muskelwachstum anregen sollten – damit hätte er dann in Tat bei einem späteren Gesundheitscheck überdurchschnittlich gute Werte erzielt. Doping also!

NEWS:  Fans erwarten gespenstische Atmosphäre in Camp Nou beim Spiel gegen Mallorca

Wahrheit oder Lüge?, so fragt die Zeitung selbst. Fakt ist laut Sport, dass Ronaldinho mittlerweile in der Obhut seiner Privatärzte ist, darunter ein Akupunkteur und ein japanischer Spezialist. Ronaldinho will offenbar Gerüchte um eine schwere Verletzung zerstreuen, die Topvereine daran hindern könnten, ihn aus Barcelona freizukaufen. Und dies wünscht sich Ronaldinho wohl mehr als alles andere auf der Welt …

NEWS: Cristiano Ronaldo für 120 Millionen zu Real Madrid?

NEWS: Maradona: Ronaldinho ist mit Abstand der Beste!

MAGAZIN: Ronaldinho – Sündenbock oder wirklich böser Bube? +

#$6$#

NEWS: Barça-Fans entzürnt: Schlimmer als Untergang der Titanic

NEWS: Debakel für Barcelona, Meister Real Madrid zaubert im Derby

MAGAZIN: Real gegen Barça, der ewige Klassiker

NEWS: Pep Guardiola wird neuer Trainer beim FC Barcelona

NEWS: Berlusconi: Wir brauchen Ronaldinho nicht!

NEWS: Bernd Schuster und Real Madrid sind durch – 31. Meistertitel perfekt

MAGAZIN: Steckt Spaniens Fußball in der Krise?

FORUM: FUSSBALL-TALK – Wer hat die beste Mannschaft?

NEWS: Ancelotti will Ronaldinho – Barça vor Spiel des Jahres

NEWS: Internetzensur: Neue Verteidigungsministerin sperrt Sportportale

NEWS: Spionage bei Barça? Diebe klauen Laportas Notebook

NEWS: Armer Ronaldinho – Capello rät Mailand von ihm ab

BILDERGALERIE: Ronaldinho

Foto: Marca