Ronaldinho lässt Hauskauf platzen – wegen Mailand?

Das Haus, das laut Sportzeitung Marca über sechs Schlafzimmer, zwei Schwimmbäder, einen eigenen Kraftraum und andere Extras verfügt, steht direkt am Strand – weil Ronaldinho es liebt, im warmen Sand zu kicken und Volleyball zu spielen.

Siebtes Spiel in Folge ohne Ronaldinho

Wie auch immer: Die Anzahlung von 200.000 Euro gehen dem Brasilianer nun Flögen, laut Marca sind das für Ronaldinho gerade drei Tagesgehälter. Sein geschätztes Jahresgehalt: 23 Millionen im Jahr, zehn davon stammen vom FC Barcelona, der andere Teil aus Werbung.

Für Ronaldinho interessieren sich sowohl Inter als auch der AC Mailand, auch der FC Chelsea hat Interesse. Die Frage in der Weihnachtspause war, wann der Braslianer die Katalanen verlassen will. Die Sache mit dem Haus lässt darauf schließen, dass es bereits zum kommenden Sommer sein wird.

Und sportlich? Im Pokal-Hinspiel gegen Villareal wird Ronaldinho wieder nicht dabei sein – verletzungsbedingt, wie es heißt. Es ist das siebte Spiel in Folge, dass der Star verpasst.