Ronaldinho kostet 100 Millionen – Spott aus Madrid

Bei dem angenommenenen Vertrag über fünf Jahre und einem angekündigten Netto-Verdienst von zehn Millionen Euro pro Saison, müsste Chelsea rund 80 Millionen (inklusivie britischen Steuern) alleine für Ronaldinhos Gehalt hinblättern. Die Ablösesumme zum jetzigen Zeitpunkt würde rund 20 Millionen betragen. Macht unterm Strich hundert Millionen.

Real-Manager Mijatovic: „Bei uns ist die Stimmung besser“

„Kein Problem für Chelsea-Besitzer Abramovich“ kommentiert die Sportzeitung „Marca“, die den Barça-Star am liebsten gleich weghaben möchte. Zitiert wird Real Madrids Sportchef Pedja Mijatovic, der sich kaum vorstellen kann, dass Ronaldinho bei den Katalanen auf der Bank sitzen bleibt, seinem derzeitigen Aufenthaltsort.

Mijatovic: „Für einen Spieler seines Kalibers ist es schwer, die Ersatzbank zu drücken. Vielleicht wäre es wirklich besser, wenn er ginge.“ Dass Real Madrid an Ronaldinho interessiert sei, schloss Mijatovic aus. „Wir werden Ronaldinho auf keinen Fall verpflichten. Wir haben schon einen ausgezeichneten Kader.“

Zwei Wochen vor dem Klassiker zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona konnte sich Mijatovic eine kleine Breitseite gegen die Katalanen nicht verkneifen. „Derzeit ist bei uns die Stimmung einfach besser, jeden Tag kommen in Barcelona unangehme Dinge ans Licht. Trotzdem: Sie haben eine tolle Mannschaft, die alles erreichen kann. Sie machen sich das Leben allerdings derzeit sehr kompliziert.“