Ronaldinho: Jetzt Geschacher um seine Ablöse

Silvio Berlusconi, Italiens Ministerpräsident und bald aus dem Amt scheidender Präsident des AC Mailand, sagte vor seinem Abgang, dass ihm der Preis für den Brasilianer "ein wenig zu hoch" erscheine. Berlusconi: "Wir wollen Ronaldinho haben, und er will auch zu uns, aber die Forderungen Barcelonas sind zu hoch."

Der Wechsel Ronaldinhos zu Milan werde aber weiter mit aller Kraft voran getrieben. Im Klartext: Es geht nur ums Geld. Berlusconi muss in den kommenden Tagen sein Amt als Präsident niederlegen, weil es mit seinen neuen Aufgaben als Nummer eins Italiens nicht kompatibel ist.

NEWS: Barcelona spielt nett, aber brotlos – Entscheidung in Manchester

NEWS: Valencia feuert Koeman – was wird aus Hildebrand?

NEWS: Barcelona gegen ManU: "Wir brauchen elf Messis"

NEWS: Real Madrid so gut wie Meister – FC Barcelona verliert Platz zwei

NEWS: Barça gegen Espanyol nur 0-0, Meisterschaft adé

NEWS: Ronaldinho: Zu viel Disco für den gottesfürchtigen Kaká?

NEWS: Getafe hat fertig, Timo Hildebrand holt den Pokal

FORUM: FUSSBALL-TALK – Ist Ronaldinho noch zu retten?

MAGAZIN: Steckt Spaniens Fußball in der Krise?

NEWS: Real plant die Meisterfeier – müssen die Spieler Barças Spalier stehen?

NEWS: Kein Witz: Ronaldinho und Maradona von Guam Peking umworben

BILDERGALERIE: Ronaldinho 

NEWS: Pulverfass Barcelona: Ronaldinho und Barças Ärzte schießen scharf

NEWS: Ronaldinho schwer verletzt – Saison vorbei – das Ende bei Barcelona?

NEWS: Barcelona und Real wollen Gómez – Stuttgart verlangt 50 Millionen

NEWS: Messi: Es ist respektlos, Ronaldinho so zu kritisieren

Foto: Marca