Rolling Stones rocken für Usain Bolt: Auftritt bei Olympia! “Ron Wood plaudert”

Der Gitarrist der Band (‚Satisfaction‘) hat außerdem noch ausgeplaudert, dass er mit seiner alten Band dort ebenfalls auftauchen könnte. „Wir haben weitere Meetings, jeder möchte es machen. Ich wurde gebeten, die Eröffnungszeremonie mit den Stones zu machen und mit ‚The Faces‘ dann die Schlussveranstaltung,“ gab sich Ronnie Wood gegenüber der britischen Zeitung ‚The Sun‘ äußerst auskunftsfreudig. „Ich bin der erste Zwischen-Musiker für die Athleten.“

Diese Äußerung kam eine Woche, nachdem sich die Vertreter der ‚Stones‘ bemüßigt sahen, Gerüchte über einen Auftritt zu zerstreuen. „‚The Rolling Stones‘ möchten wissen lassen, dass sie bei keinem der Konzerte zu den Olympischen Spielen auftreten werden“, hieß es in dem Statement. Regisseur Danny Boyle (‚Slumdog Millionär‘) ist für die Eröffnungszeremonie verantwortlich. Die Gerüchteküche brachte schon einige Musiker wie Adele oder Paul McCartney ins Gespräch für die Feiern.

Sollten die ‚Rolling Stones‘ nicht bei den Olympischen Spielen auftreten, muss sich Wood nicht grämen, denn er ist auch so schwer beschäftigt: „Ich habe damit zu tun, dass ‚The Faces‘ im April in die Hall of Fame aufgenommen werden und dann gibt es noch einige Ausstellungen in diesem Jahr. Da ist mein Kunstprogramm für Sky Arts, was eine Radiosendung ist, die in HD im Fernsehen übertragen wird. Dazu gibt es noch so viel Musik, man muss sich nur entscheiden“, beschrieb Ronnie Wood seine vielen Verpflichtungen.