Rock in Rio: The Police übertrifft alle Erwartungen

78.000 Zuschauer wollten sich das Superkonzert nicht entgehen lassen. Die legendäre Truppe aus den 80er Jahren machte ihren Auftakt mit “Message in the Bottle”, einem Klassiker aus dem Jahre 1979. 

Die Leute tobten. Genau das hatten sie erwartet: die gröβten Hits, geballte zwei Stunden lang. Es folgten unvergessene Songs wie “Every little Thing she does is Magic”, “Roxanne”, Every Breath you take”, “So lonely” und “I can’t stand losing you”. 

Sting: Sexy mit 57 Jahren

Sting trat in einem gewagten halbtransparenten Hemd auf, das einen perfekten Body durchscheinen lieβ. Seine Power schien ungebrochen, wie eh und jeh. “Seit wir uns wieder vereint haben, können wir uns vor Auftritten kaum retten”, gestand der 57-Jährige.

In einem kurios anmutenden Spanisch wandte Sting sich immer wieder ans Publikum, um die über 70.000 Zuschauer zu animieren. Die Gruppe setzte übrigens die gleichen Instrumente wie vor 20 Jahren ein. Sehr gut konnte man das beispielsweise am verschlissenen Bass feststellen. 

Hier geht es zum Livestream!

Am Sonntag schlieβt das Festival unter anderem mit Franz Ferdinand, Bob Dylan und Lenny Kravitz.

Unser Video zeigt den Konzert-Auftakt mit "Message in a Bottle"

NEWS: Rock in Rio: Amy Winehouse singt mit Rotwein auf der Bühne

NEWS: Rock in Rio am Freitag: Amy Winehouse live aus Madrid

NEWS: Nicht nur Musik: Express-Hochzeiten bei Rock in Rio

NEWS: Tokio Hotel bei Rock in Rio: "Super Feedback in Spanien"

NEWS: Rock in Rio: Drogenqueen Amy Winehouse versagt in Lissabon