Rock in Rio: Drogenqueen Amy Winehouse versagt in Lissabon

Unter den Stars in Portugal befand sich neben Rocklegenden Lenny Kravitz, Bon Jovi, Rod Steward und Metallica Skandal-Soul-Diva Amy Winehouse, die auch Ende Juni im Madrid auftreten wird.

Nach ihrem Konzert darf man sich allerdings ernsthaft fragen – welchen Klopps bringt die Sängerin als nächstes? Wird sie betrunken von der Bühne fallen? Lallen wie in Lissabon? Findet Sie überhaupt den Weg auf die Bühne, oder bleibt sie lieber vollgedröhnt im Bett liegen?

Wir erinnern uns. Die gefeierte Soul-Königin machte in letzter Zeit mehr Schlagzeilen mit ihren Drogenexzessen, als mit ihrer Musik. Selbst Thomas Gottschalk lud die Sängerin vorsichtshalber aus, um “Wetten, dass…” nicht zum Schauplatz für zugedröhnte Superstars zu machen.

Nach der Behandlung in einer Entzugsklinik waren die Veranstalter von Rock in Rio jedoch zuversichtlich: Amy sollte auf der Groβen Bühne vor Weltstar Lenny Kravitz aufteten. Was sie dort bot, war ein Bild des Jammers. Nach über einer Stunde Verspätung stolperte sie mit einer Zigarette auf die Bühne, hielt nicht das Mikrofon, dafür eine Bierbüchse fest in ihrer Hand und kaute Kaugummi. 

Was halten Sie von Amy? Kommt sie jemals von den Drogen los? Diskutieren Sie in unserem Forum!

Sie entschuldigte sich für ihre versagende Stimme mit Halsschmerzen und wurde von 90.000 Zuschauern mit Buhrufen belohnt. Denn es war mehr ein Lallen, als ein heiseres Singen, was da aus ihrem Goldkehlchen kam. Ihre Fans waren enttäuscht und verlangten noch nicht einmal nach einer Zugabe.

Neue Chance in Madrid

Die fünffache Grammy-Gewinnerin bekommt in Kürze eine neue Chance bei Rock in Rio, Madrid. Man kann sich allerdings langsam fragen ob sie überhaupt jemals wieder aus ihrem Drogensumpf aufsteigen wird.

Immerhin wird ihr eine Affäre mit Kate Moss Ex-Skandalrocker Pete Doherty nachgesagt, mit dem sie erst kürzlich bei einer privaten Drogenparty in der Wohnung des Leadsängers der Babyshambles gefilmt wurde. Das Video landete prompt im Internet.

In dieser Gesellschaft dürfte es der labilen Winehouse schwer fallen, Fuβ zu fassen. 

Rock in Rio schreibt bereits Geschichte

Rock in Rio in Madrid wird zeigen, ob sie sich bis dahin wieder gefangen hat. Das Rockfestival wurde erstmalig 1985 in Rio de Janeiro mit Supergruppen wie AC/DC, The B-52’s, Iron Maiden, Queen und Whitesnake aufgeführt. 1991 und 2001 folgten weitere Festivals in Rio, 2004 und 2006 in Lissabon.

In diesem Jahr findet Rock in Rio erstmalig fast zeitgleich in zwei europäischen Hauptstädten statt: Lissabon und Madrid.

Bei den für den 27. und 28. Juni sowie am 4., 5. und 6. Juli geplanten Konzerten in Madrid treten unter anderem Alanis Morrisette, die deutschen Superrocker Tokio Hotel, Shakira, Jamiroquai, The Police, Franz Ferdinand, Lenny Kravitz und Amy Winehouse auf. 

Den peinlichen Auftritt von Amy in Lissabon gibt es bei uns auf Video: