Robin Williams: Feinschliff in der Drogenklinik! “20 Jahre trocken – bis 2006”

Der Oscar-Preisträger sei «sehr stolz» auf sein anhaltendes Bekenntnis zu einer Suchtbekämpfung, teilte ein Sprecher des Schauspielers dem Promi-Portal «TMZ.com» mit. Nach etlichen Arbeitsprojekten wolle sich Williams einem «Feinschliff» unterziehen. Laut «TMZ.com» hält er sich im Hazelden-Zentrum im US-Staat Minnesota auf.

2006 legte Williams eine Drehpause ein, nachdem er sich öffentlich zu Alkoholproblemen bekannt hatte und sich einer Behandlung unterzog. Er sei 20 Jahre trocken gewesen, habe jetzt aber wieder mit dem Trinken begonnen, sagte er damals. Nach seinem plötzlichen Erfolg als Fernsehkomiker Ende der 70er Jahre hatte er nach eigenen Angaben reichlich Kokain und Alkohol konsumiert.

Williams gewann 1998 einen Oscar für die beste Nebenrolle in dem Drama «Good Will Hunting». Zuletzt drehte er die Filme «The Big Wedding», «Der Butler» und «The Angriest Man in Brooklyn».