Robert Pattinson hasst Kontaktlinsen: “Nie wieder Twilight!”

Robert Pattinson würde nicht einmal für viel Geld wieder in einem ‚Twilight‘-Film mitspielen.

Der britische Schauspieler verkörperte den Vampir Edward Cullen in allen fünf Filmen des erfolgreichen Franchises und gesteht, dass er sich nach dem Ende der Reihe am meisten darüber freute, nie wieder unbequeme Kontaktlinsen tragen zu müssen. „Es ist eine Erleichterung, die Kontaktlinsen nicht mehr einsetzen zu müssen. Es war absolut schrecklich, diese blöden Dinger in meinen Augen zu haben“, erinnert sich der 26-jährige Hollywood-Star im Interview mit dem Magazin ‚Total Film‘. „Selbst wenn sie sagen würden: ‚Wir werden dir eine Milliarde Dollar geben, damit du es wieder mitmachst‘, weiß ich nicht, ob ich das will.“

Robert Pattinson wird demnächst als Milliardär Eric Packer in ‚Cosmopolis‘ (Kinostart: 5. Juli) zu sehen sein und verrät, dass die Hauptrolle in diesem Film zu spielen, einer der „glücklichsten Momente“ seines Lebens war. „Ich habe ‚Cosmopolis‘ gesehen und mochte ihn. Ich mag normalerweise meine eigenen Sachen nicht, aber ich habe mich nicht wirklich wiedererkannt“, erklärt der gebürtige Londoner. „Anfangs hatte ich solche Angst, ihn zu machen und dachte, ich würde es versauen und jeder sagt: ‚[Regisseur] David Cronenberg hat Verrat begangen…‘ Deshalb war den Film nach Cannes zu bringen, die coolste Sache. Diesen Film zu bekommen, ihn nach Cannes zu bringen und den Film zu drehen, den ich erst kürzlich bekam, sind die drei glücklichsten Momente meines Lebens.“