Rihanna am Tropf: Zusammenbruch in New York! Zu viel gefeiert?

Die Sängerin (‚Umbrella‘) zeigte auf ihrem Twitter-Account ein Foto von sich, wie sie eine Infusion bekommt. Zwar bestätigte sie nicht den Grund für den Krankenhausaufenthalt in New York, aber man geht davon aus, dass es sich um Flüssigkeitsmangel handelte. Die Schöne führt ein hektisches Leben und dies könnte der Grund für ihren Erschöpfungszustand sein, wie ein Insider der ‚New York Post‘ verriet: „[Sie wurde krank] weil sie extrem gefeiert hat und es nie ruhiger angehen ließ. Sie reiste ununterbrochen und war ein bisschen wild. Rihanna rebelliert gegen ihre Plattenfirma, da sie denkt, dass sie zuviel arbeiten muss. Es geht ihr wieder gut. Sie war sehr krank. Sie bekam Penicillin und eine Infusion und ihr geht es jetzt besser.“

Rihanna beeindruckte zwar bei der ‚Met Gala‘ in einem schwarzen Krokodil-Kleid von Tom Ford, aber sie besuchte weder die Aftershow-Party im ‚Crown‘-Restaurant noch das ‚Prada‘-Fest. Die Künstlerin klagte schon in der vergangenen Woche per Twitter darüber, dass es ihr nicht gut geht. Man machte sich auch Sorgen, da sie wegen gesundheitlicher Probleme nicht zur Generalprobe der US-Show ‚Saturday Night Live‘ kommen konnte. „Rihanna kam wegen ihrer Halsschmerzen nicht zur Generalprobe. Das war das erste Mal, dass so etwas passiert ist“, erklärte ‚SNL‘-Macher Lorne Michaels. „Ich glaube, als das Publikum das hörte – wir verkündeten es kurz bevor sie auftreten sollte – war die Luft raus. Es war eine sehr schwierige Generalprobe, die wir überstehen mussten.“

Trotz gesundheitlicher Probleme gibt der Superstar weiterhin Vollgas – Rihanna wird am 23. Mai beim Finale von ‚American Idol‘ auftreten. Unterdessen müssen ihre Freunde Gerüchte abwehren, dass sie mit dem Footballer Darren McFadden zusammen ist. Gestern kamen Berichte auf, dass sie mit dem Star der ‚Oakland Raiders‘ auf Hawaii geknutscht hätte. „Leute, die Rihanna nahe stehen, sagten uns, dass sie Darren im letzten Monat in Honolulu sah, als sie dort für ihren Film ‚Battleship‘ Werbung machte, aber alles platonisch blieb“, berichtete ‚TMZ‘. Die Internetseite fügte noch hinzu, dass McFaddens Freundin dabei war, als er Rihanna traf und alle drei sich mit ein paar Drinks am Strand entspannt hätten.