Richard Gere trennt sich von Ex-Bond-Girl Carey Lowell

Richard Gere hat seine Ehefrau offenbar vom Hof gejagt, um seine Ruhe zu haben.

Wie ein Nahestehender berichtet haben sich der ‚Pretty Woman‘-Star und Gattin Carey Lowell – die wie Gere dem buddhistischen Glauben angehört – nach elf Jahren Ehe auseinandergelebt. Der 64-Jährige möchte lieber seinen Frieden, während Lowell (52) es stärker aufs Rampenlicht abgesehen hat, wie ein Insider der ‚New York Post‘ berichtet. „Sie haben jetzt schon eine ganze Weile getrennt gelebt“, so der Informant. Ein offizielles Statement des Schauspielers gibt es allerdings noch nicht.

Tatsächlich wurden Gere und das ehemalige ‚Lizenz zum Töten‘-Bond-Girl Lowell aber seit einer Filmvorführung im vergangenen Jahr nicht mehr zusammen abgelichtet. Dabei sollen vor allem die unterschiedlichen Lifestyles ausschlaggebend für die Trennung gewesen sein. Der Insider erklärt: „Sie haben ein Haus in Bedford, New York, und er mag es, weil es ruhig ist und weil ihm die Abgeschiedenheit gefällt. Sie dagegen ist gerne in North Haven im Rampenlicht. Dort wohnen sie Tür an Tür mit Jimmy Buffett und seiner Familie.“

Gere und Lowell ziehen gemeinsam einen 13-jährigen Sohn namens Homer groß, der nach dem Vater des Hollywood-Stars benannt ist. Lowell hat derweil noch die 23-jährige Tochter Hannah Dunne von ihrem zweiten Ehemann Griffin Dunne. Den ersten Ringtausch hatte sie einst mit dem Fotografen John Stember gefeiert.

Gere war früher mit Supermodel Cindy Crawford verheiratet, trennte sich aber 1995 nach vier Jahren Ehe wieder.